Start
Aktuelle Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Newsletter

Name:

EMail:

Bericht vom ÖBSV über den MiA-Award

 

Bericht vom BSO über MiA-Award

 

Henriett und ihre Teamkollegin Margrit Fink müssen sich nach Pech in der Auslosung mit Platz 5 beim "BNP Paribas World Team Cup Qualification Event in Europe" begnügen.

Henriett, Margrit Fink und Mark Bullock (ITF)Das zweite Mal in Folge wurde die europäische Qualifikation zum World Team Cup im Hotel Rixos Lares in Antalya vom 1.3. - 5.3.2013 ausgetragen. Gemeinsam mit Margrit Fink trat Henriett bei dem Event an, um sich für das im Mai stattfindende Finale des WTC zu qualifizieren. Leider musste das Team verletzungsbedingt auf Waltraud Posch verzichten, was die Aufgabe nicht leichter machte. Nur der Gewinner des Qualifikationevents ist im Finale dabei.

Die Ausgangssituation war leider denkbar ungünstig. Denn die Österreicherinnen wurden ausgerechnet in die schwerste Gruppe mit den Favoriten aus Spanien und den sehr stark auftretenden Russinnen gelost. Der erste Gruppengegner Dänemark war kein Problem, das österreichische Team setzte sich klar mit 3:0 durch. Trotz sehr engen Matchen mussten sich Henriett und Margrit den beiden Paralympicsteilnehmern aus Spanien geschlagen geben. Um noch den Einzug ins Halbfinale schaffen zu können, musste nun unbedingt ein Sieg gegen Russland her.

Margrit Fink verlor das Spiel 1 gegen die Russin Bubnova. Henriett konnte ihr Spiel nach einem 2:5 Rückstand noch drehen und gewann 7:6 (2), 6:2. Jetzt musste das Doppel entscheiden. Nach gewonnenem ersten Satz war das Glück nicht auf der Seite der Österreicherinnen und der zweite Satz ging mit 3:6 verloren. Im entscheidenden Match-Tiebreak unterlagen unsere Damen unglücklich 8:10. Somit zogen die Russinnen als Gruppen Zweite ins Halbfinale ein und Henriett und Margrit konnten nur mehr maximal Platz 5 erreichen.

Weiterlesen...

 

Henriett wurde für ihre Leistungen in und für Österreich in der Kategorie "Sport" für den MiA-Award 2013 nominiert.

MiA-Gala 2013

Mit dem MiA-Award werden bemerkenswerte Frauen mit Migrationshintergrund vor den Vorhang gebeten und für ihre Erfolge in und für Österreich ausgezeichnet.

Kategorien

  • Wissenschaft & Forschung
  • Wirtschaft
  • Humanitäres & Gesellschaftliches Engagement
  • Kunst & Kultur
  • Sport
  • Sonderpreis: Journalismus

Unter zahlreichen Einsendungen wurden je Kategorie nur 3 Frauen nominiert. Alle Nominierten werden sowohl im Vorfeld und auch im Rahmen einer Gala, die am 8. März im Studio 44 stattfindet, der Öffentlichkeit vorgestellt und die Preisträgerinnen erhalten die begehrte MiA.

In der Jury für die Kategorie „Sport“ vertreten waren

  • die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO)
  • die Preisträgerin 2012 der Kategorie „Sport“ Emine Cam
  • sowie der MiA-Vorstand

Mehr Details über den MiA-Award und das Profil von Henriett auf www.mia-award.at

 
Banner