Henriett musste sich bereits in der ersten Runde der French Open gegen die Nummer 9 der Welt geschlagen geben und im Finale des Consolation-Bewerb erreichte sie das Finale, konnte aber beim Finalspiel nicht antreten.

Henriett in AktionHenriett nahm zum zweiten Mal an den BNP Paribas French Open (einem ITF Super Series Turnier) teil, die vom 26.6. - 01.07.2012 in der Nähe von Paris ausgetragen wurden. Insgesamt waren 20 Teilnehmerinnen, davon waren gleich 6 Top-Ten-Spielerinnen am Start. In der ersten Runde hatte Henriett zwar ein Freilos, jedoch danach wartete bereits die Nummer 9 der Welt, die Südafrikanerin Kgothatso Montjane.

Henriett ist nicht ins Spiel gekommen, Montjane übte von Anfang an massiven Druck aus und diktierte das gesamte Match. Auch wenn Henriett wusste, was gegen die Südafrikanerin zu tun war, konnte sie dies nicht umsetzen und verliert die Begegnung klar 2:6, 0:6. Die Enttäuschung über das nicht gelungene Auftaktspiel war groß, aber sie konzentrierte sich auf den Consolation-Bewerb (Trostbewerb).

Beim Doppel spielte Henriett mit der Französin Emilie Chene. Gleich in der ersten Runde hatten es die Beiden mit dem eingespielten deutschen Duo Katharina Krüger und Sabine Ellerbrock zu tun. Emilie und Henriett spielten zwar gut zusammen, konnten aber dem überlegenen Gegner nichts entgegensetzen und verloren glatt 0:6, 1:6.

Im Consolation-Bewerb war Henriett an Nummer 1 gesetzt und bekam die Französin Cathy Portier zugelost. Henriett zeigte in dieser Begegnung nicht ihr bestes Tennis, trotzdem gewann sie klar 1:6, 0:6. Im Halbfinale hatte es Henriett mit einer alten Bekannten - Pauline Helouin zu tun. Pauline spielte zu Beginn gutes Tennis und schlug sehr gut auf, sodass das Match bis zum Stand von 3:4 sehr ausgeglichen war. Dann kam Henriett immer besser ins Spiel und siegte schlussendlich mit 6:4, 6:1.

Im Consolation-Finale wartete die erfahrene Französin Christine Schoenn. Da die Begegnung sehr spät am Samstagnachmittag angesetzt war und der Shuttle zum Flughafen bereits bestellt war, konnte Henriett leider das Finale nicht mehr spielen und musste die French Open vorzeitig beenden.

Mehr Infos auf ITFTennis.com